Gruppenfoto

Wir sind ein kleiner familiärer Verein für Familiensport, Hobbysport und Leistungssport. Mit derzeit 70 Mitgliedern nehmen wir an Orientierungsläufen in Kärnten, Österreich und International teil. Bei wöchentlich organisierten Trainings sind wir gemeinsam in den Parks und Wäldern rund um Klagenfurt unterwegs.

Chronik der Sektion Orientierungslauf der Sportunion Klagenfurt

1990    Gründung Ol Sektionsleiter Manfred Kürner

1991    Höhepunkt die Teilnahme an den Weltmeisterschaften von Heike Hierzegger und Regina Habenicht, sowie die Teilnahme am Ski Ol Weltcup von Max Habenicht und Jörg Bürger

1992    Regina und Max Habenicht, sowie Michael Melcher qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft im Ski Ol.

1993    Die Ol Sektion entwickelt sich zum führenden Verein in Kärnten. Waltraud Ogris, Katarina Wieder, Simone Pachler und Andrea Koch wurden in Belgien dank der guten Betreuung durch Prof. Mag. Regina Habenicht, Schulweltmeister.

1994    Beim Österreichischen Fachverband sind 47 Ol Vereine gemeldet. Wir belegen den 10. Platz und sind weiterhin die Nr. 1 in Kärnten.

1995    Andrea Koch nimmt an der Schul-Wm in Estland teil und erreicht den 19. Rang.

1996    Unser Sportler nehmen an allen möglichen Rennen im Inn und Ausland teil und erreichen sehr starke Ergebnisse.

1997    Michael Durchschlag, Lukas Peyker und Karl Belzik erreichen einen hervorragenden 3. Platz bei der Österreichischen Staffelmeisterschaft.

1998    Die Sektion veranstaltet die Österreichischen Schülermeisterschaften.

1999    Marlene Lepuschitz wird Österreichische Jugendmeisterin im Ol

2000    An den Weltmeisterschaften im OL nehmen Max Habenicht und Markus Buchtele teil.

2004    Jutta Krischan erreicht einen hervorragenden Platz bei den European Youth Orienteering Championship in Salzburg

2005    Max Habenicht gewann bei der Masters WM in der Schweiz die Silber-Medaillie

2006    Ursula Polzer wird in das Nationalteam für die WM in Estland einberufen.

2007    Max und Regina Habenicht gewinnen jeweils in den Elite-Klassenj die österreichischen Staatsmeiserschaften im Sprint Ski-Orientierungslauf.

2008    Ursula Polzer gewinnt ihren ersten Weltranglistenlauf, Thea Lillehov gewinnt die Thermenland Open. Sara und Marlene Habe nicht werden österreichische Staffelmeister im Ski OL

2009    Gold für Regina Habenicht, Silber für Dieter Mikula bei der Masters WM im Ski Ol. Thea Liellehov, Ursula Polzer und Jutta Krischan werden Staffel-Staatsmeister und Mannschafts-Vize-Staatsmeister. Marlene Habenicht österreichische Meisterin in D-18 Elite.

2010    Ursula Polzer bei der EM, Thea Lillehov bei der EM und WM

2011    Tobias Habenicht 5. Platz bei der Jugend EM, Carina Polzer 1. Platz bei den ISF Schulweltmeisterschaften im Teambewerb

2012   Carina Polzer 26. Platz bei der Jugend EM

2013   Carina Polzer bei der Junioren WM, Ursula und Martin Binder übernehmen die Sektion Orientierungslauf

2014   Carina Polzer bei der Junioren WM

 

Zum Seitenanfang